Home > Auto und Motorrad > Citroën Schweiz startet eigenes Rückkauf-Programm

Citroën Schweiz startet eigenes Rückkauf-Programm

Sicherlich zählt André Citroën zu den ganz großen Persönlichkeiten und Visionären in der Geschichte der Automobile. Er erwarb 1900 auf einer Polen-Reise ein Maschinen-Patent, welches ermöglichte, Winkelverzahnungen für Zahnräder herzustellen. Diese Verzahnungen weisen die Form von Doppelwinkeln auf, genau dem Symbol, das heute als auffälliges Citroën Logo auf allen Fahrzeugen der Marke prangt.

Mittlerweile hat sich Citroën zu einer Automarke entwickelt, die einfach vom Markt nicht mehr wegzudenken ist. Seit der Gründung der Marke werden die verschiedensten Modelle von Millionen von Autofahrern gefahren: von Neuwagen, wie SUV und Coupé bis hin zu Gebrauchtwagen.

Französischer Charme und Extravaganz vereint in einem Fahrzeug

Citroën ist ein Fahrzeug, welches jeden anspricht, der ein praktisches Auto mit ein wenig außergewöhnlicher Ästhetik sucht. Die Preise der Neufahrzeuge sind selbst bei den größeren Modellreihen mit gehobener Ausstattung vergleichsweise moderat gehalten und das Äußere der Fahrzeuge wirkt oftmals „knuffiger“ und freundlicher als das der Konkurrenz. Dazu gesellt sich auch eine gewisse Kompromisslosigkeit, wenn es um das Beschreiten neuer Wege geht, das hat sich von den Zeiten des legendären 2CV – bekannt als „Ente“ – bis heute zum C4 Cactus nicht geändert. Die Designer zeigen hier mit dem auf die Karosserie aufgetragenen „Airbumper“ dass sie nichts von Konventionen halten. Auch die Hydropneumatik von Citroën ist legendär und die Gebrauchtwagen-Käufer schweben selbst heute noch bei einem älteren Fahrzeug mit dieser Federung wie auf Wolken. Seit mehr als 100 Jahren steht der französische Autobauer nicht ohne Grund für außergewöhnlichen Fahrkomfort, agile Fahrdynamik und eine sichere Straßenlage – all das bei einer fairen Preisgestaltung.

Den Alten gegen eine neuen Eintauschen

Wer seinen „alten“ verkaufen möchte, aus welchen Gründen auch immer, steht vor der Entscheidung, den Verkauf privat über eine Automobilbörse und Kleinanzeigen zu tätigen oder sich an die Profis zu wenden. Ein Citroën Ankauf ist dann eine gute Lösung, wenn es darum geht, den Verkauf professionell durchzuführen. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: eine sichere Veräußerung und eine große Zeitersparnis. Allerdings stimmt nicht immer der Preis, denn die Händlerprovision sowie der berechnete Wiederverkaufswert, wirken sich zum Teil negativ auf das Angebot aus und dadurch ist der Verkäufer gezwungen, finanzielle Einbußen hinzunehmen.

Wenn Sie den Wunsch haben, Ihr Fahrzeug zum bestmöglichen Preis zu verkaufen und ohne Zeitverlust, dann ist der Citroën Rückkauf die beste Alternative. Bei diesem Service wird zum einen unnötiger Papierkrieg vermieden und noch viel wichtiger böse Überraschungen.

In drei Schritten zum Verkauf des Gebrauchten

Das Fahrzeug wird direkt von Citroën angekauft. Das ist gratis, bequem und vor allem völlig unverbindlich. Um den Service zu nutzen, muss das Fahrzeug kurz beschrieben und ein Citroën Partner ausgewählt werden. Im Anschluss wird ein Termin vereinbart, um das Fahrzeug zu begutachten, damit der Ankaufwert präzise ermittelt werden kann. Stimmt der Verkäufer dem Geschäft zu, dann verbleibt das Fahrzeug beim Händler und die Zahlung des vereinbarten Kaufpreises erfolgt sofort als bankbestätigte Zahlung.

Soll ein anderes Fahrzeug veräußert werden so ist selbst das kein Problem. Denn der neue Citroën Rückkauf, macht es möglich, alle Fahrzeuge, unabhängig von der Marke schnell und einfach an den Citroën Partner der eigenen Wahl zu veräußern. Hier entfallen finanzielle Risiken und/oder der Um- und Abmeldeaufwand, wie beim Privatverkauf.

Die Terminvereinbarung

Ganz unabhängig davon, welches Fahrzeug veräußert werden soll oder wie hoch der Kilometerstand ist – der Citroën Rückkauf steht für den Ankauf des Fahrzeuges zur Verfügung.

Nachdem der Webservice genutzt wurde, wird ein kostenloses Kaufangebot von dem ausgewählten Citroën Partner erstellt und per E-Mail versendet. Sollte das Angebot zusagen, dann wird der persönliche Begutachtungstermin vereinbart, wobei jederzeit auch telefonisch ein Termin vereinbart werden kann. Auf Wunsch berät der Händler dann auch gern beim Kauf des nächsten Neu- oder Gebrauchtwagen.

Interessant?

Altersvorsorge: Immobilie als gute Ergänzung?

Die meisten der Berufstätigen werden im Alter nicht genügend Geld zur Verfügung haben, um ihren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.