Home > Medien und Kommunikation > „Der Weg ist das Ziel“ – nur nicht im Marketing

„Der Weg ist das Ziel“ – nur nicht im Marketing

Mit Sicherheit wird das Internet auch in den folgenden Jahren das Leben der Menschen immer weiter bestimmen. Laut einer Pressemitteilung aus Oktober 2016 (!) vom Statisti-schen Bundesamt nutzten bereits 84,6 % aller Personen ab 10 Jahren das Internet (83,2 % waren es 2015). Inzwischen ist in den Altersgruppen bis 44 Jahren nahezu je-der mit mobilen Internet versorgt, während es bei den 45- bis 64-jährigen 90 % sind.

Unterschiedliche Schwerpunkte in den Altersklassen

Die Schwerpunkte der Online-Aktivitäten lagen dabei je nach Altersklasse im ersten Quartal 2015 ganz unterschiedlich. Die User ab 65 Jahren suchten hauptsächlich nach Waren und Dienstleistungen(85 %) und Gesundheitsthemen (73 %). Zudem lasen 67 % Online-Nachrichten und -Zeitungen, neben dem Senden oder Empfangen von E-Mails (90 %).

Der Schwerpunkt bei den jugendlichen und den jungen Erwachsenen im Alter zwischen 16 und 24 Jahren lag auf dem E-Mail-Verkehr (95 %). Zudem stand auch die Teilnahme an den sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter & Co. im Vordergrund (93 %). Zu-dem nutzte diese junge Altersgruppe nach Informationen über Dienstleistungen und Waren (87 %) sowie Wikis und Online-Lexika zur Weiterbildung.

Des Weiteren gingen 70 % der Internetuser auch mobil ins Netz. Dabei handelt es sich um einen Anstieg von 7 % im Vergleich zu 2014. So waren 2015 die 16- bis 24-jährigen zu 92 % mobil unterwegs im Internet, während die Altersgruppe der 65-jährigen und älter zu 39 % das mobile Internet nutzten.

Das bedeutet für die kleinen und mittleren Unternehmen, dass sie sich – wenn nicht schon längst geschehen – sich noch mehr um ihre Präsenz im Internet bemühen soll-ten. Dabei gilt es folgende Must-haves zu berücksichtigen:

• Die Webseite muss den modernen Standards entsprechen (responsive Design)
• Bei Google „My Business“ einen Firmeneintrag
• Einen Eintrag des Unternehmens in regionalen Branchenverzeichnissen
• Social Media Marketing (Facebook, Twitter, Google + & Co.)
• Firmenclips bei YouTube

Unternehmen, die eben diese Entwicklung nicht verpassen möchten, die sollten sich von einem Profi einer eCommerce Agentur unterstützen lassen.

Marketing ist teuer und kostet Zeit

Viele Entscheider kleiner und mittelständischer Unternehmen sind noch immer der An-sicht, das Marketing viel Zeit und Geld kostet, aber gleichzeitig wenig bringt. Doch ein Marketing, dass sich auf die Zielgruppen ausrichtet, bietet jede Menge Möglichkeiten, um mit regionalen Ansätzen die eigene Bekanntheit zu steigern und somit Marktanteile zu gewinnen.

„Ohne Marketing keine Bekanntheit und ohne die keine neuen Kunden“ – doch wer denkt, dass es sich nur große Unternehmen Marketingunternehmen zu leisten, da sie über ein riesiges Budget verfügen, der liegt falsch. Denn als kleines oder Mittelständi-sches unternehmen werden keine teuren Werbeblöcke im Fernsehen benötigt oder An-zeigen in den überregionalen Printmedien. Sondern es ist möglich die regionale Be-kanntheit, effektiv und günstig zu erzielen.

Effektives online Marketing im KMU-Bereich

Das Thema Marketing bietet besonders für die kleinen und mittelständischen Unter-nehmen (KMU) vielfältige Optionen und Chancen. So können Marketingmaßnahmen im Online- und Offline-Bereich zielführend und kostengünstig eingesetzt werden. Doch wie der optimale Mix aussieht, das ist abhängig von dem jeweiligen Unternehmen und sei-nen Produkten bzw. Dienstleistungen.

Wichtig ist hier nur, dass sich der Unternehmen mit dem Thema Marketing auseinan-dersetzt sowie der Vermarktung seiner Produkte oder Dienstleistungen. Denn nur so kann in zukünftige Kunden und Aufträge investiert werden – denn schließlich moechte jeder Unternehmer seine herausragende Arbeit publizieren.

Das MUSS für Unternehmer und Selbstständige: die Webseite

Für Unternehmer und Selbstständige ist eine Unternehmenswebseite ein absolutes Muss. Sie stellt das Aushängeschild des Unternehmens dar. Mit ihr werden nicht nur die Kunden, sondern auch Interessenten, Geschäftspartner und Zulieferer mit wertvollen, dem Unternehmen betreffenden Informationen versorgt. Ganz egal ob Dienstleistungen oder Produkte angeboten werden – über die Unternehmenswebseite wird das Unter-nehmen mit seinem Angebot präsentiert. Dabei sollte nicht nur auf ein ansprechendes Design geachtet werden, sondern auch gut verständliche Inhalte. Zudem ist es wichtig, dass die Webseite gut strukturiert und benutzerfreundlich gestaltet ist. Ansonsten bleibt dem Unternehmer viel Freiraum, für seine Kreativität der unverwechselbaren, einzigar-tigen Unternehmenspräsentation.

Empfehlenswert ist es sich beim Webdesign auf die Profis zu verlassen, vor allem vor dem Aspekt, dass die Webseite den hohen Ansprüchen von Google genügen muss. Tut sie das nicht, dann wird sie bei den Suchanfragen nur irgendwo weit hinten auftauchen, wo niemand nachschaut. Aus diesem Grund ist ein hochwertiges Webdesign heute Pflicht, die auch in jeder eCommerce Agentur an erster Stelle steht.

Aber nicht nur das Design ist wichtig, sondern die Webseite sollte auch stets auf dem neuesten Stand gehalten werden. Der Grund ist zweifelsfrei der, dass der Kunde dieses verlangt bzw. erwartet. Wird die Webseite aufgrund einer zu alten Programmierung viel zu langsam geladen, dann schließen die meisten der Internetuser die Seite während des Seitenaufbaus gleich wieder. Zudem wird von den Usern auch erwartet, dass die Webseiten selbst auf einem mobilen Endgerät problemlos genutzt werden können.

Eine Webseite ist jedoch nicht alles, sondern auch die SEO (Suchmaschinenoptimie-rung) und dem Social Media Marketing geht es darum, dass die regionale Zielgruppe ganz gezielt angesprochen wird.

Interessant?

Die Pergola: Das Highlight für Garten und Terrasse

Der Ursprung der Pergola ist im Mittelmeerraum zu finden, doch mittlerweile erfreut sie sich auch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.