Home > Haushalt und Familie > Die wunderbare Welt der Teppiche

Die wunderbare Welt der Teppiche

Seit mehr als 10.000 Jahren stellen Nomadenvölker und Bauern Teppiche aus der Wolle ihrer Schafe her. Zunächst waren diese Teppiche ähnlich wie Filz, bis aus der Wolle erst Fäden gesponnen und daraus Teppiche gewebt wurden. Der älteste Teppich, der bis heute existiert, ist ein Teppich, der etwa 2000 Jahre lang in einem Fürstengrab lag, bis er von Archäologen im Norden der Mongolei entdeckt wurde. Während Teppiche in unserer Welt den Komfort des Wohnens erhöhen und mit ein wenig Luxus für Lebensqualität und Stil sorgen, sind die Teppiche im Orient mehr, als nur das. Dort sind sie – neben den Tieren – das Wichtigste, was eine Familie besitzt.

Mit der Hand geknüpfte Teppiche

In Zentralasien entwickelte sich die raffinierteste Technik des Teppichknüpfens. Diese sind wesentlich komplizierter, aber auch belastbarer als gewebte Teppiche, wie beispielsweise Kelims. Zwei unterschiedliche Knoten lassen sich bei den orientalischen Teppichen unterscheiden: Der türkische Ghirodes- und der persische Senneh-Knoten. Seit der Antike sind geknüpfte Teppiche Luxusprodukte, die sich nur reiche Menschen leisten konnten. Immer schon gab es Teppiche für den Alltag, die als Tischdecke ebenso dienten, wie als Beutel, Pferdedecke, Schlafdecke oder Bodenteppich und wertvolle Teppiche, die lediglich repräsentativen Zwecken dienten. Orientteppiche werden in einem Gebiet hergestellt, das von China bis nach Albanien reicht. Sie können sowohl aus Ziegenhaar, Schafwolle oder Seide bestehen, und unterscheiden sich nach Aussehen und Qualität sehr voneinander. Ein Orientteppich kann 1000 Quadratmeter groß sein und in einem Palast liegen, oder nur so groß wie ein Taschentuch. Im Iran gibt es einen Teppich, der mit der Hand geknüpft wurde und fast 6000 Quadratmeter groß und 45 Tonnen schwer ist. Die meisten Teppiche werden nach dem Land ihrer Herkunft bezeichnet, es gibt beispielsweise afghanische, turkmenische, anatolische, chinesische und Perserteppiche.

Die ersten Teppiche in Europa

Alexander der Große brachte die ersten Teppiche von Persien nach Europa mit. Das war vor rund 2300 Jahren. Immer wieder wurden Teppiche von Reisenden und Händlern aus dem Orient mitgebracht. In Spanien wurden unter dem Einfluss der Mauren die ersten europäischen Teppiche – noch im orientalischen Stil – geknüpft. Später entstanden in England Orientteppiche nach originalen persischen Vorlagen. In Frankreich dagegen wurden Teppiche gewebt, wie die berühmten Gobelins oder Aubusson-Teppiche. Diese Teppiche waren oft keine Luxusprodukte, sondern billige Massenware. Sie brachten in die eher kalten Häuser aus Natursteinen ein bisschen Gemütlichkeit und Wärme. Die ursprünglichen Teppiche der asiatischen Nomaden, die mit ihren Herden über die Steppen zogen und für die ihre Teppiche sowohl Sitz-, als auch Schlafplatz waren, wurden im Lauf der Zeit zu wertvollem Luxus. Die ersten Muster der Teppiche bestanden in den Symbolen, die den jeweiligen Stämmen heilig waren. Erst im Mittelalter wurden die ornamentalen Muster der persischen Teppiche von Künstlern entworfen. Einige wenige dieser prunkvollen Teppiche gelangten sogar bis Europa, doch das waren Ausnahmen. Denn diese Teppiche durften ausschließlich Königshäuser und Adelspaläste schmücken.

Bis heute sind Teppiche Luxusprodukte

In den Weltausstellungen, wie 1873 und 1890 in Wien und 1878 in Paris wurden Orientteppiche ausgestellt. Das führte zur Gründung der ersten Teppichgeschäfte in Europa. Auch diese Teppiche waren teuer, so dass sich nur wenige diese Luxusgüter leisten konnten. Erst seit etwa 1984, seit es mit dem Iran wirtschaftlich bergab ging, wurden handgeknüpfte Teppiche etwas bezahlbarer. Trotzdem gilt immer noch: Wer eine solche handgeknüpfte Kostbarkeit in seinen Räumen liegen hat, will diese erhalten und muss sie gut pflegen.

Polsterblitz ist Ihr Ansprechpartner für professionelle Teppichreinigung.

Polsterreinigung

Kontakt

Ansprechpartner: I. Azami
Anschrift: Polsterblitz
Wiederholdstrae 10/1
70174 Stuttgart
Telefon: 0711 90717481
Internet: http://www.polsterblitz.de/
Kontakt:

Keywords

Hier nachlesen ...

Geld sparen 310x165 - Rabattcodes und Gutscheine: Bares Geld beim Einkauf sparen

Rabattcodes und Gutscheine: Bares Geld beim Einkauf sparen

Im Internet ist die Schnäppchenjagd längst in vollem Gang. Dass was einst die Rabatt-Marken waren, …

Grundriss 310x165 - Bautrends 2019 – Häuser für individuelle Lebenssituationen

Bautrends 2019 – Häuser für individuelle Lebenssituationen

Haus mit Homeoffice, barrierefreier Bungalow oder Mehrgenerationshaus: Bauherren wünschen sich ein Eigenheim, das ihrer eigenen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.