Erfahrung und Brillanz: Champagnerhaus präsentiert Essentiel Cuvée Brut

„Den ureigenen Ausdruck des charakteristischen Piper-Heidsieck-Stils“, nicht weniger wollte Kellermeister Régis Camus kreieren. Dem Franzosen, der nicht erst seit seiner siebten Auszeichnung in Folge als „Sparkling Winemaker of the Year“ hohes Ansehen in der Branche genießt, ist wieder einmal ein Coup gelungen: Mit Essentiel Cuvée Brut schuf er einen Champagner, der aufgrund seiner niedrigen Dosage und längeren Reifung die Essenz des Champagnerhauses widerspiegelt und dabei große Vielseitigkeit beweist.

Reims, Oktober 2014. „Meine Vorstellung war ein Champagner, der individuell und sehr besonders ist, gleichzeitig aber die Seele Piper-Heidsiecks beschreibt, unsere Grundprinzipien“, so Régis Camus. Dieser Gedanke gab dem 58-Jährigen den Anstoß zu einer seiner spannendsten Kreationen, Piper-Heidsieck Essentiel Cuvée Brut. „Der Champagner basiert auf Grundweinen aus 2008, was zwar qualitativ ein großartiges Jahr war, aber nicht viel Menge lieferte.“ Also fügte der Ausnahme-Kellermeister rund elf Prozent Reserveweine zu und setzte auch darüber hinaus Akzente: Die Reifung wurde um zwölf Monate verlängert, um dem Champagner einen runderen Charakter zu geben, und die Dosage reduzierte Régis Camus behutsam auf sieben Gramm pro Liter.

Herausgekommen ist ein bemerkenswertes Produkt, das sich aus 55 bis 60 Prozent Pinot-Noir-, 25 bis 30 Prozent Pinot-Meunier- und zehn bis 15 Prozent Chardonnay-Trauben zusammensetzt. Essentiel Cuvée Brut zeichnet sich durch eine klar goldene Farbe, feine Perlage und elegante Struktur aus, der Duft erinnert an kandierte Früchte und geröstete Mandeln. Geschmacklich hat der Champagner Noten von reifen Äpfeln und Birnen sowie sanfte Anklänge von Zitrusfrüchten; damit passt er nicht nur zu asiatischen Gerichten wie Thunfischsushi oder vietnamesischen Nems, sondern auch zu frischem Ziegenkäse mit Guave, jungem Comté oder 24 Monate gereiftem Parmigiano Reggiano. „Mir war sehr wichtig, dass Essentiel Cuvée Brut nicht nur als Aperitif getrunken wird, sondern ganze Menüs begleiten kann“, erklärt Régis Camus. „Schließlich ist Champagner eines der edelsten Erzeugnisse, die aus Trauben werden können, und er sollte so breit zugänglich sein wie möglich.“ Jahrgang, Abfüll- und Degorgierdatum sowie die Flaschennummer sind auf dem Etikett vermerkt, was dem neuesten Produkt aus dem Hause Piper-Heidsieck zusätzliche Attraktivität verleiht.

Régis Camus, der im Sommer 2014 sein 20-jähriges Firmenjubiläum feierte, legt bei der Produktion großen Wert auf hochwertige Grundprodukte: Neben den Trauben aus Piper-Heidsiecks eigenen Lagen verarbeitet er auch Früchte aus verschiedenen Bezirken der Champagne. Dabei orientiert er sich häufig gen Süden, Richtung Burgund, denn die Trauben dort haben ein besonders kräftiges Aroma. Zum Reifen kommen die Champagner dann in die eigenen, 15 Kilometer langen und mehr als 2000 Jahre alten romanischen Kreidekeller, die mit einer beständigen Temperatur von zehn Grad und 90 Prozent Luftfeuchtigkeit optimale Reifebedingungen bieten.

Piper-Heidsieck Essentiel Cuvée Brut ist ab sofort exklusiv in der Gastronomie und im gehobenen Fachhandel erhältlich, die UVP liegt zwischen 39 und 45 Euro pro Flasche.

Weitere Informationen: www.piper-heidsieck.com

Wie kein anderes Traditionshaus in der Champagne verbindet Piper-Heidsieck alte Werte mit innovativer Zukunftsorientierung: Als einer der wenigen Champagnerproduzenten verfügt das 1785 gegründete Haus über eigene Kreidekeller, in denen die hochwertigen Schaumweine reifen können, und unterhält gleichzeitig einen hochmodernen Firmensitz vor den Toren von Reims. Kellermeister Régis Camus, der schon seit 1994 für Piper-Heidsieck tätig ist, wurde 2013 bereits zum achten Mal insgesamt und zum siebten Mal in Folge als „Sparkling Winemaker of the Year“ ausgezeichnet.

Das 1804 gegründete Importhandelshaus Eggers & Franke ist einer der bedeutendsten Wein- und Spirituosenhändler Deutschlands und Vertriebspartner für internationale Wein- und Spirituosenmarken im Lebensmitteleinzelhandel und Cash & Carry. Eggers & Franke ist eine Tochtergesellschaft der gleichnamigen Firmengruppe, zu der auch die Bremer Gastronomie- und Fachhandelsspezialisten Reidemeister & Ulrichs Domaines & Châteaux und Joh. Eggers Sohn, sowie die Versandhändler Ruyter & Ast und Ludwig von Kapff gehören.

Reidemeister & Ulrichs zählt nicht erst seit der Übernahme durch die Eggers & Franke Gruppe 2005 zu den wichtigsten deutschen Weinhändlern. Das Bremer Traditionshaus, das sich auf die Gastronomie und Hotellerie spezialisiert hat, ist seit seiner Gründung im Jahr 1831 für den Import von Bordeauxweinen bekannt. Im Laufe der Zeit hat sich das Portfolio erweitert, heute vereint Reidemeister & Ulrichs Spitzenerzeuger, Premium Brands und deutsche Spitzenweine und richtet sich an die Gastronomie und Hotellerie sowie den anspruchsvollen Weinfachhandel.

Pressekontakt:
Gourmet Connection GmbH
Patricia Wenk, Miriam Exner
Tel.: +49 69 – 25 78 128-15 / -16
E-Mail: pwenk[ ät ]gourmet-connection.de , mexner[ ät ]gourmet-connection.de

Hier nachlesen ...

Dating 310x165 - Werbung auf Dating-Apps

Werbung auf Dating-Apps

Dating-Apps sind heiß begehrt, wenn es um die Suche nach dem oder der Richtigen geht, …

bailaho 310x165 - bailaho.ch - die Anlaufstelle für Schweizer Unternehmen

bailaho.ch – die Anlaufstelle für Schweizer Unternehmen

Das Internet bietet zahlreiche Möglichkeiten, für Unternehmen ihre Produkte und Leistungen den Zielgruppen vorzustellen und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.