Home > Gesundheit und Medizin > Kontaktlinsen sollen Augen vor UV-Strahlung schützen

Kontaktlinsen sollen Augen vor UV-Strahlung schützen

Jetzt sollten alle Sonnenanbeter hellhörig werden, denn die neuen Kontaktlinsen wirken wie Sonnenbrillen. Damit sollen sie die Augen in Zukunft vor den schädlichen UV-Strahlen schützen.

Linsen aus dem Internet – das kann ins Auge gehen

Kontaktlinsen sind beliebt, doch diese praktischen Sehhilfen sind auch teuer. Besonders wenn es um die komfortablen und kaum spürbaren weichen Kontaktlinsen geht, schlägt der Preis ordentlich zu Buche. Damit Geld gespart werden kann, entscheiden sich immer mehr Menschen dazu, ihre Kontaktlinsen wie die Dailies Total 1 90 im online Versandhandel zu bestellen. Doch viele Menschen machen dabei einen Fehler – sie kaufen „irgendwo“ im Internet. Zwar erhalten Sie dann Linsen, diese sehen auch aus wie die originale, doch mit einem kleinen Unterschied – sie kosten nur die Hälfte. Aber sind das auch die gleichen Linsen, wie die, die vom Augenarzt verschrieben wurden? Wer sicher gehen will, der kauft seine Linsen ausschließlich bei zertifizierten und namhaften Online Händlern wie 321 Linsen, in deren Angebot bekannte und populäre Marken angeboten werden.

Bis 2021 soll der Gesamtumsatz des Marktes „Augenoptik“ voraussichtlich 8,7 % betragen und damit wird eine Steigerung im Vergleich zu 2017 um 2,5 % erwartet. So haben sich die Präferenzen auf die einzelnen Arten der Kontaktlinsen bereits im Jahr 2017 leicht verändert. Laut dem Anbieter 321Linsen erhöhte sich der Verkauf von torischen Linsen, und eine größere Anzahl von Kunden ging von Monatslinsen auf Tageslinsen über. Aber auch für Augentropfen, durch die das Tragen von Kontaktlinsen erleichtert wird, interessierten sich mehr Kunden.

Dazu kommt, dass viele Hersteller auch neuen Entwicklungen vorantreiben. Insbesondere wird darauf geachtet, dass die Kontaktlinsen an die Anforderungen der digitalen Zeit angepasst werden, damit die tägliche Arbeit an PC und anderen digitalen Geräten erleichtert wird. Doch dieser Trend ist sicherlich nur der Beginn.

Gut geschützt – der Schutz der Augen sollte einem jeden wichtig sein

Es wissen wohl nur die wenigsten, dass sogar die Pupillen einen Sonnenbrand bekommen können. Damit die Augen bestmöglich vor der Sonne geschützt sind, werden Sonnenbrillen genutzt, doch die FDA (Food & Drug Administration) gab erst kürzlich Kontaktlinsen frei, die eine Wirkung wie Sonnenbrillen aufweisen sollen. Denn einmal abgesehen von der intensiven Sonneneinstrahlung, durch die ein Sonnenbrand auf den Augen (sogenannte Fotokeratitis) verursacht werden kann, ist es schon ausreichend, die Sonnenbrille zuhause zu vergessen, damit es zu einem Schaden kommt. Dieser Fakt erhöht zudem das Risiko, an Katarakten oder Augenkrebs zu erkranken.

Eben aus diesem Grund entwickelten Wissenschaftler lichtadaptive Kontaktlinsen, die sich verdunkeln, sobald sie dem Sonnenlicht bzw. hellem Licht ausgesetzt werden. Im Prinzip Funktionen sie wie die Brillen mit Transitions-Linsen. Anfang April wurde die „Acuvue-Oasys-Kontaktlinse mit Transitions Light Intelligent Technology“ offiziell zugelassen und sie ist die erste ihrer Art. Hält der Träger sich im Innenbereich auf, dann arbeitet diese wie eine herkömmliche Linse, doch sobald man nach draußen geht, verdunkelt sie sich – ganz so als würde eine Sonnenbrille aufgesetzt.

Das Geheimnis, das hinter diesen Wunderlinsen steckt ist die photochromatische Technologie. Diese hilft dabei, die Menge an sichtbarem Licht zu filtern, die das Auge erreicht. Laut einer Aussage von Johnson & Johnson soll diese Linse auch das blaue Licht aus Bildschirmen filtern können. Dadurch wird sogar das Risiko eine Augenkrankheit gemindert – aber diese Kontaktlinsen sollten nicht die Sonnenbrille ersetzen. Denn von den Linsen wird eine Menge Sonnenlicht reduziert, das durch die Pupille eintritt, aber von ihnen wird nicht der gesamte Augenbereich abgedeckt.

Umsatz von Kontaktlinsen steigt weiterhin an

Den Prognosen nach, wird der Umsatz im Segment der Kontaktlinsen 2018 rund 334 Mio. Euro betragen. Im Jahr 2017 betrug der Umsatz in diesem Segment rund 330 Mio. Euro und das stellte eine Umsatzsteigerung von rund 10 Mio. Euro zum Umsatzjahr 2015 dar. Bis ins Jahr 2021 wird damit gerechnet, dass das Marktvolumen rund 343 Mio. Euro erreicht und das entspricht einem jährlichen Umsatzwachstum von 0,9 %. Damit sollen im Jahr auf diesem Markt umgerechnet auf die Bevölkerungsanzahl pro Kopf rund 4,05 Euro umgesetzt werden.

Über 321Linsen: 10 Jahre Erfahrung sprechen für sich

Im Jahr 2008 begrüßte der online Shop seine ersten Kunden und hat sich seitdem zu den größten Kontaktlinsenanbietern Europas entwickelt. Mittlerweile ist der online Shop in 15 Ländern zu finden. Neben Deutschland beliefert der Shop auch Kunden in der Schweiz, in Österreich, Frankreich, Dänemark, Italien, Großbritannien und Belgien.

321Linsen wirbt damit, dass die Kunden ein wenig mehr bekommen, wie sonst. Ein Bonussystem, mit einem Willkommensgeschenk, die kostenlose Hotline, der Umtauschgarantie innerhalb eines Jahres und der schnelle problemlose Versand – bei dem über 80 % der Bestellungen in der Regel innerhalb von 48 Stunden zugestellt werden – sprechen für den Anbieter und einem angenehmen Einkauf.

321Linsen ist der größte Kontaktlinsenanbieter in Tschechien und laut Anbieter sind es die Kunden, die den Weg des Shops erfolgsentscheidend prägen. In den letzten 10 Jahren konnte das Unternehmen über 1.000.000 Bestellungen versenden, wobei die Zufriedenheit der Kunden stets oberste Priorität hat.

Hier nachlesen ...

Web-App-Technologie: Sie dreht den Markt um

Die Menschheit ist mobil geworden, das heißt nicht in Bezug auf Fahrzeuge, sondern in Hinsicht …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.