Home > Auto und Motorrad > Neuer Termin Aktionsbündnis

Neuer Termin Aktionsbündnis

Demonstration

Für Donnerstag, den 21.08.2014 um 10 Uhr hat das Aktionsbündnis „Stop IWRIGHT“ zu einer Demonstration vor der Berliner Google-Zentrale, Unter den Linden 14, aufgerufen.

Der ursprüngliche angekündigte Termin (15.08.2014) musste aus organisatorischen Gründen abgesagt werden.

Autoren, Literatur-Agenten, Journalisten, Verlage und Leser sind aufgefordert, an der Demo teilzunehmen. Hintergrund sind die Gerüchte um die Software iWright, hinter der mutmaßlich Google steckt. Die Software soll angeblich in der Lage sein, selbständig Romane schreiben zu können.

„Eine Kriegserklärung an alle Autoren“ so die Organisatoren. So ist das Programm iWright in der Lage, aufgrund weniger Angaben einen kompletten Roman zu verfassen. Ob die Software, die seit 4. August über die Website www.iwright.de angekündigt wird, tatsächlich dazu in der Lage ist, kann derzeit noch nicht überprüft werden. Dennoch ist die Aufregung unter Autoren groß, denen nun ein ähnliches Schicksal wie den Journalisten zu drohen scheint. Bisher konnten semantische Algorithmen lediglich auf Zahlen und Daten basierende Meldungen verfassen.

Facebook-Aufruf zur Demonstration durch Autor Liam Gremm
Der Sprecher von iWright (Marc Frey), erklärte in einem Interview, dass das Programm die Literatur verändern wird, weil von nun an jeder einen Roman schreiben kann. Man muss lediglich eine Idee in ein paar Zeilen niederschreiben und an iWright schicken. Die Pressekonferenz, auf der das Ganze und der erste Roman vorgestellt werden soll, wird verschoben, da es derzeit Hackerangriffe auf den iWright-Server gibt.

Inzwischen gibt es lautstarke Proteste in den Social Media-Foren, so dass Autor Liam Gremm auf seiner Facebook-Seite zu der Demo aufruft. Mit dabei sind auch Vertreter der Datenschutzlobby und namenhafte Aktivisten.

Aktionsbündnis „Stopp iWright“
Donnerstag 21.08.2014 um 10 Uhr
Google-Zentrale Berlin – Unter den Linden 14

Der Hintergrund: Seit Wochen betreibt Liam Gremm seine Facebook-Seite. Darin erzählt der Jungschauspieler über die Schwierigkeiten, einen adäquaten Job zu kriegen. Er beschließt, einen Roman schreiben. Zu diesem Zweck holt Gremm sich Rat aus der Community der Autoren und Foren aus FB. Dadurch erfährt er von der Software iWright. Es soll sich um eine Software handeln, die automatisiert längere Prosatexte, also auch Romane schreiben kann. Anfang August ging nun iWright als Blog unter www.iwright.de online. Dort wird angekündigt, im September den ersten von einem Roboter geschriebenen Roman im Verlag BlinkBooks.Berlin zu veröffentlichen.

Firmenkontakt
Autor
Herr Liam Gremm
Dickhardtstr. 24
12161 Berlin
0152 26226248
shelley.mary@mail.de
www.iwright.de

Pressekontakt
Medienarbeiten.de | Medienmiezen GmbH
Manuela Waller
Staakener Strasse 19
13581 Berlin
030 33890 488
office@medienarbeiten.de
http://www.medienarbeiten.de

Hier nachlesen ...

Geld sparen 310x165 - Rabattcodes und Gutscheine: Bares Geld beim Einkauf sparen

Rabattcodes und Gutscheine: Bares Geld beim Einkauf sparen

Im Internet ist die Schnäppchenjagd längst in vollem Gang. Dass was einst die Rabatt-Marken waren, …

Grundriss 310x165 - Bautrends 2019 – Häuser für individuelle Lebenssituationen

Bautrends 2019 – Häuser für individuelle Lebenssituationen

Haus mit Homeoffice, barrierefreier Bungalow oder Mehrgenerationshaus: Bauherren wünschen sich ein Eigenheim, das ihrer eigenen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.