Home > Geld und Recht > Rabattcodes und Gutscheine: Bares Geld beim Einkauf sparen

Rabattcodes und Gutscheine: Bares Geld beim Einkauf sparen

Im Internet ist die Schnäppchenjagd längst in vollem Gang. Dass was einst die Rabatt-Marken waren, sind heute die Online-Rabattcodes sowie -Gutscheine, mit denen Verbraucher bares Geld sparen können. Wie so viele Trends in Deutschland stammt auch dieser aus den USA. Das günstige Einkaufen mit Rabattcodes sowie Gutschein-Angeboten ist dort bereits etwas Alltägliches. Doch auch hierzulande kaufen die Verbraucher gern preisbewusst ein und somit ist es nicht verwunderlich, dass die Möglichkeiten zum Sparen immer beliebter werden. Umfragen zufolge nutzen rund 90 % der deutschen Konsumenten Rabatt-Angebote.

„Der beste Deal“ – lohnen sich Gutscheine tatsächlich?

Im September vergangenen Jahres strahlte das ARD-Verbrauchermagazin „Der beste Deal“ eine Folge aus, bei der die Reporter wissen wollten, ob sich die Gutscheine wirklich lohnen und das mit einem erstaunlichen Ausgang. Vorab verriet ein „Extreme Couponer“ die richtige Vorgehensweise bei der Schnäppchenjagd im Supermarkt oder der Drogerie. Seine Tipps für die findigen Schnäppchenjäger sind simpel:

  • Online, im Supermarkt, der Drogerie oder im Briefkasten nach Gutscheinen Ausschau halten.
  • Die Coupons sammeln.
  • Diese dann beim Einkauf mit Sonderangeboten in Prospekten & Co. kombinieren.
  • Im Anschluss die Coupons an der Kasse einlösen.

Klingt simpel und die Reporter machte dies neugierig. Sie machten den zwei Wochen Test und versuchten in dieser Zeit, ihre Einkäufe so gut wie es geht, mit Rabatt-Coupons und Gutscheinen zu bestreiten. Einer der Reporter stößt schnell an seine Grenzen, denn um perfekt zu sparen, wird ein System benötigt – so die Meinung. Reporter Nummer zwei hingegen verfällt in den Kaufrausch und freut sich, dass er einen gesamten Wocheneinkauf für „lau“ bekommt.

Das alles ist nicht verwunderlich! Denn eine Tatsache ist, dass dank Gutschein-Angeboten und Rabattcodes es möglich ist einen Preisnachlass bis zu 50 % zu erhalten. Das ist ein handfestes Argument für diese zeitgemäße Form des Sparens. Selbst diejenigen, die Umfrage-Ergebnissen aus Prinzip skeptisch gegenüber stehen, können diese Tatsache nicht von der Hand weisen.

Beauty- & Wellnessprodukte sind beliebt – ebenso wie Unterhaltungselektronik

Kunden greifen vor allem gern zu den digitalen Gutschein-Angeboten und Rabattcodes, wenn es um Unterhaltungselektronik geht, aber auch für Beauty-, Wellness- und Parfümerie Angebote sowie Spielwaren.

Schnell von der Couch am Abend oder von unterwegs den virtuellen Warenkorb mit den Wunschartikeln mit wenigen Klicks füllen und am Schluss noch den Rabattcode oder die Gutscheinnummer eingeben. Schon ist die Bestellung entsprechend günstiger. So einfach, praktisch, schnell und problemlos ist shoppen in der heutigen Zeit.

Doch damit der Kauf sicher vonstattengeht, ist es wichtig, einen seriösen Anbieter zu wählen. Wer recherchiert, der wird schnell herausfinden, dass viele seriös arbeiten. Auf der Seite von rabatt-kompass.de ist ein breit gefächertes Angebot an Rabattcodes und Gutschein-Angeboten zu finden und das nicht nur für online Einkäufe. Sondern es finden sich viele Angebote von bekannten Anbietern wie KiK, Bauhaus, netto, KODI, Aldi, Real und Avon.

Die richtige Strategie für den Alltag

Wichtig ist, dass bei allen Möglichkeiten zu sparen, niemals der Fehler gemacht werden sollte, sich von den Coupons „vorschreiben“ zu lassen, was benötigt wird. Sondern die Rabatte sollten nur dort zum Einsatz kommen, wo es für einen selbst Sinn macht und/oder bei den Produkten, wo die Marke oder der Hersteller „egal“ sind. Sollte beispielsweise auf einer Zahnpasta-Verpackung ein Gutschein für eine Zahnbürste zu finden sein, dann ist es rein rechnerisch eventuell lohnenswert, beim nächsten Mal diese zu kaufen.

Zudem sollte jeder Sparfuchs sich ein System zurechtlegen. Die Coupons und Rabatt-Informationen sollten in zwei Kategorien eingeteilt werden: bspw. Wocheneinkauf, also die Produkte die ohnehin gekauft werden und die auf dem Einkaufszettel landen. In dieser Hinsicht lohnen sich vor allem die Lebensmittel- und Drogerie-Gutscheine.

„Wünsche“ ist die zweite Kategorie. Darin sind die Produkte enthalten, die in naher Zukunft gekauft werden sollten oder die man gern hätte. Sicherlich werden diese Einkäufe mit den Rabatten attraktiv(er).

Die Coupons für den Wocheneinkauf sind nicht nur aufgrund der Rabatte lohnenswert, sondern auch aufgrund der Angebote wie „Zwei zum Preis von einem“. Wer Platz hat, der kann sich so einen Vorrat an alltäglichen Dingen zulegen und damit bares Geld sparen.

Doch Vorsicht, denn wer sich einen Vorrat anschafft, der neigt womöglich dazu, die Produkte schneller zu nutzen. In dem Fall lohnt sich das Ganze natürlich weniger. Zudem muss auf die Haltbarkeit geachtet werden. Drogerieartikel, Lebensmittel und Tiefkühlprodukte eignen sich besser als bspw. Brot.

Gibt es Nachteile beim Sparen durch Rabattcoupons?

Sicherlich! Denn zum einen handelt es sich bei dieser Schnäppchenjagd um eine Sisyphusarbeit und ist recht zeitaufwendig. Eben daher sollte das Couponing „nebenher“ betrieben werden. Doch es gibt durchaus Menschen, die dies zu ihrem Hobby erkoren haben. Jedoch ist hier schon fast sicher, dass sie nicht nur kaufen, wenn die Notwendigkeit gegeben ist und damit nicht wirklich gespart wird.

Zum anderen gilt es genau zu überlegen, welche Aktion sich lohnt und welche nicht. Denn auch die Anbieter hegen ein Interesse. Nicht selten werden Kundendaten gesammelt, Newsletter-Abonnenten gewonnen oder die Kunden werden an ein Produkt gebunden und vieles mehr. Sobald eine Aktion oder einer Kundenkarte mit einer Registrierung verbunden ist, gilt es für sich selbst abzuwägen. Doch wer dem Ganzen entspannt gegenüber steht, der kann durchaus einiges sparen.

Hier nachlesen ...

Bautrends 2019 – Häuser für individuelle Lebenssituationen

Haus mit Homeoffice, barrierefreier Bungalow oder Mehrgenerationshaus: Bauherren wünschen sich ein Eigenheim, das ihrer eigenen …

Die Zeit der digitalen Zwillinge

Der technologische Fortschritt hat seit langem alle Gesellschaftserwartungen übertroffen. Das Internet der Dinge (engl. Internet …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.