Stichwort zu Arbeitgeber

Aus der Traum vom „eigenen Chef“: zurück an die kurze Leine

Aus der Traum vom "eigenen Chef": zurück an die kurze Leine

Über zwei Jahrzehnte der eigene Chef gewesen? Das Start-up hat nicht den gewünschten Erfolg gebracht? Es wird nicht mehr an den Erfolg des eigenen Unternehmens geglaubt? Nun muss eine neue Anstellung her? Das ist möglich, doch niemand möchte den potenziellen Arbeitgeber erschrecken, dass man vorher als Chef aktiv war. Wie …

Jetzt lesen »

Onboarding: Die Do’s und Don’ts

Onboarding: Die Do's und Don'ts

Bei der Einarbeitung neuer Mitarbeiter gibt es viel zu beachten. Vom Papierkram bis zur Schulung ist es wichtig, dass alles richtig gemacht wird. Hier sind einige Tipps und Tricks, die Sie bei der Einstellung Ihres nächsten neuen Mitarbeiters beachten sollten. Was ist Onboarding? Wenn Sie einen neuen Mitarbeiter an Bord …

Jetzt lesen »

Der Blick in die Logistikjobs der Zukunft

Der Blick in die Logistikjobs der Zukunft

Es ist nur allzu gut bekannt, dass Logistik systemrelevant ist, aber ebenso sind die Schwachstellen, die bestehen, bekannt. Hier gibt es einige Beispiele, wie bspw. das Frachtschiff, welches im Suez-Kanal feststeckte und somit über Tage die Passage blockierte. Hier sind innovative Lösungen gefragt, denn die Warenströme werden nicht abnehmen. Somit …

Jetzt lesen »

Croupier – Traumjob oder Albtraumjob?

Croupier – Traumjob oder Albtraumjob?

Immer wieder ist in den „007“ James Bond Streifen, der Agent mit der Lizenz zum Töten zu sehen, wie er hohe Geldbeträge verzockt. Selbst in Hangover werden einige Scheinchen auf Kartenspiele gesetzt, sowie auch in „21“ einem Hollywoodstreifen, bei dem es sich um eines der beliebtesten Kartenspiele dreht: Blackjack. Dabei …

Jetzt lesen »

Verhaltensbedingte Kündigung wegen Strafantrags gegen den Arbeitgeber

Der Arbeitnehmer muss Rücksicht nehmen auf die Interessen seines Arbeitgebers, er darf ihm nicht schaden, nicht finanziell, und auch nicht in seinem Ansehen und seinem Image. Wer seinen Chef anzeigt oder Strafantrag stellt, riskiert diesen Imageschaden: Er kann dafür die verhaltensbedingte Kündigung kassieren, so das Bundesarbeitsgericht in einem Urteil vom …

Jetzt lesen »

Fristlose Kündigung wegen Beleidigung: Worauf Arbeitnehmer achten sollten

Bei einer Besprechung gibt es Streit: Der Chef maßregelt den Arbeitnehmer, kritisiert seine Arbeitsleistung, bis ins Detail. Der Arbeitnehmer hält dagegen, wehrt sich, fühlt sich ungerecht behandelt, lässt endlich mal Dampf ab, und dann fällt es, das Wort „Arschloch“. Wenige Tage später erhält der Arbeitnehmer dafür die fristlose Kündigung, wegen …

Jetzt lesen »

Aufhebungsvertrag ungünstig: Anfechtung möglich?

Keine voreilige Unterschrift Der wichtigste Ratschlag für Arbeitnehmer im Zusammenhang mit dem Thema Aufhebungsvertrag ist wohl der, dass sie niemals ohne vorherige Beratung durch einen Spezialisten einen Aufhebungsvertrag mit dem Arbeitgeber unterschreiben sollten, durch den das Arbeitsverhältnis beendet wird. Immer wieder lassen sich Arbeitnehmer hier vom Arbeitgeber unter Druck setzen …

Jetzt lesen »

Drohende Kündigung wegen Straftat – wie verhält man sich richtig?

Vorwurf der Straftat unbedingt ernst nehmen Wem als Arbeitnehmer eine Straftat zulasten des Arbeitgebers vorgeworfen wird (z.B. Diebstahl, Arbeitszeitbetrug etc.), der sollte die Situation sehr ernst nehmen. In arbeitsrechtlicher Hinsicht droht regelmäßig eine Kündigung durch den Arbeitgeber. Auch ein Strafverfahren ist möglich. Die Problematik ergibt sich in solchen Fällen daraus, …

Jetzt lesen »

Kündigung und Abfindung: Was ist die Sperrzeit und wann droht sie?

Maximilian Renger: Man liest immer wieder, dass Arbeitnehmern eine Sperrzeit durch die Bundesagentur für Arbeit droht, wenn er einen Aufhebungsvertrag abschließt. Stimmt das und was bedeutet diese Sperrzeit eigentlich? Fachanwalt Bredereck: Zunächst einmal ist es so, dass die Bundesagentur für Arbeit nicht automatisch eine Sperrzeit verhängt, wenn der Arbeitnehmer mit …

Jetzt lesen »

Straftaten zugunsten des Arbeitgebers – was droht dem Arbeitnehmer?

Maximilian Renger: Wir hatten in einem vorangegangenen Beitrag schon darauf hingewiesen, dass Arbeitnehmern bei Straftaten zulasten des Arbeitgebers eine Kündigung droht und dringender Beratungsbedarf besteht. Nun soll es um Straftaten zugunsten des Arbeitgebers gehen. Was soll man sich denn überhaupt darunter vorstellen? Fachanwalt Bredereck: Das kommt tatsächlich in der Praxis …

Jetzt lesen »